Meditieren am Strand

Die 10 Tugenden - Eine Orientierung für Karma

Aktualisiert: Apr 16

Auch wenn Buddhismus sich in vielen Bereichen von anderen Glaubensrichtungen unterscheidet: in einem sind sich die meisten Religionen einig. Es gibt bestimmte Regeln und Gebote, die du beachten sollst, damit du glücklich wirst. Hierbei gilt es zu verstehen, dass "Glück" als solches stark konditioniert ist. Das bedeutet, dass es sehr stark auf deine Lebensumstände, dein Umfeld und deine Prägung ankommt, was du als Glück empfindest. Glück ist also individuell. Einen großen Einfluss darauf haben natürlich die kulturellen Umstände, die du neben deinen Eltern auch von deinen Großeltern, Freunden, Lehrern und Mitmenschen erlebst und erlernst. Deine Wertvorstellungen und deine Glaubenssätze sind die Basis für dein Glücksempfinden.



Was ist denn jetzt "richtiges" Glück?


Es kann sein, dass es für einen kleinen chinesischen Jungen das größte Glück ist, einen Hund zu fangen, zu schlachten und in heißem Öl zu braten, während wir hierzulande laut aufschreien würden, wenn wir so etwas - in unseren Augen - Grausames sehen. Den gleichen Aufschrei würde es allerdings auch in Indien geben, wo 1,3 Milliarden Menschen es furchtbar finden, dass wir in Deutschland mit leuchtenden Augen ein Rindersteak auf den Grill werfen. Wie kann man nur Kühe essen, Barbaren! Glück ist also abhängig davon, wo und mit welchen Werten du aufgewachsen bist und hat nichts mit den Lebewesen an sich zu tun. Wir sind uns sicher einig darüber, dass jedes Lebewesen im Universum das gleiche Recht darauf hat, glücklich zu sein, auch Kühe, Schweinchen, Vögel, Ameisen, oder Hunde.



Leid auflösen, Glück erschaffen


Es gibt kultur- und religionsübergreifende Richtlinien, die sich im Laufe von tausenden von Jahren herauskristallisiert haben und die scheinbar universell gültig sind. Wir Menschen haben in unterschiedlichsten Ecken des Planeten herausgefunden, dass es ein paar fragwürdige Verhaltensweisen unter uns gibt, die das Leben unnötig kompliziert und leidvoll machen - egal, ob man nun Hunde oder Kühe verspeist. Also wurden diese Verhaltensweisen in unterschiedlichen Regelwerken aufgeschrieben, damit wir sie nicht vergessen und uns in Zukunft unnötiges Leid ersparen können. Außerdem wurden ein paar Empfehlungen ausgesprochen, wie ein friedvolles Miteinander besser funktionieren kann. Jede Glaubensrichtung hat darüberhinaus ihren eigenen Mythos, wie diese Regeln zustande gekommen sind. Der eine hat von seinem Gott ein paar Steintafeln erhalten, der andere hatte in einem besonderen Moment eine Vision oder Eingebung. Allesamt handeln davon, wie man sich verhalten sollte und hier wird es interessant: ganz gleich, welches Glücksempfinden dir anerzogen wurde: mit den überlieferten Regeln, Geboten oder Tugenden sollst du persönliches Leid vermeiden und Glück für dich und andere erschaffen können.



Die 10 Tugenden aus dem alten Tibet


In den alten buddhistischen Schriften aus Tibet liest man von 84.000 unterschiedlichen Arten, wie wir karmische Samen pflanzen können. Das klingt jetzt erst einmal ziemlich komplex und unübersichtlich. Doch die tibetischen Gelehrten wollten diese ethischen Richtlinien möglichst effizient an ihre Mitmenschen weitergeben und so hat man sich auf die 10 wichtigsten Tugenden geeinigt, die es für ein erfülltes Leben zu beachten gilt. Es handelt sich quasi um die Top Ten des karmischen Verhaltens. Sie unterscheiden sich jedoch ein wenig von den zehn Geboten aus dem Christentum.



Ein Ergebnis ist dir sicher


Ganz gleich ob es deine Gedanken, deine Worte oder deine Handlungen sind - alles davon pflanzt einen Samen und hat damit einen unmittelbaren Einfluss darauf, wie du zukünftig dein Glück oder Leid empfinden wirst. Daher halte ich es für sehr hilfreich, im Diamantschneider Sutra diese Orientierungshilfe zu lesen. Für jede der drei Kategorien Denken, Sprechen und Handeln gibt es gewisse Richtlinien: die ersten 3 Tugenden für den Körper (Handlungen), die nächsten 4 Tugenden für die Sprache und die letzten 3 Tugenden für unsere Gedanken. Dabei steht nicht nur die direkte Auswirkung auf dich im Fokus, sondern auch die Auswirkung auf deine Welt und wie du sie wahrnimmst. Wir sprechen hier von Zusammenhängen oder Korrelationen. Dieser Begriff wird dir im Zusammenhang mit Karma häufiger begegnen. Für mich ist das einer der spannendsten Aspekte, seit ich mich mit Karma beschäftige, denn Korrelationen können sowohl direkt und deutlich erkennbar, als auch versteckt sein ("weird correlations"). Ein paar davon findest du gleich im Dokument zum Downloaden. In den letzten Beiträgen konntest du erfahren, was Karma bedeutet (Karmagesetze), wie es sich auswirkt (Die 4 Blumen) und wie man es bereinigen kann (die 4 Kräfte). Du konntest erfahren, wie du aktiv Karma erschaffen und deine Realität verändern kannst (die 4 Schritte) und nun kommt mit den 10 Tugenden ein Regelwerk, was es bei deinen Gedanken, Worten und Handlungen zu beachten gilt.



Sei ehrlich zu dir selbst


Als ich die 10 Tugenden zum ersten Mal im Detail durchgelesen habe, musste ich an der einen oder anderen Stelle ganz schön schlucken. So wird es wohl den meisten von uns gehen und das ist ganz natürlich, denn nur selten beschäftigen wir uns gerne mit unserem eigenen Denken, Reden und Handeln. Es ist ja auch viel einfacher, andere Menschen zu bewerten, als sich selbst. Die meisten merken nicht einmal, wie oft sie Menschen, Dinge und Ereignisse im Außen bewerten. Gerade zur Zeit der Coronakrise ist das noch viel deutlicher ans Licht gekommen. Beim Lesen der 10 Tugenden wird dir auffallen, dass du dich bei manchen Themen wiederfindest und ich empfehle dir, an diesen Stellen eine kleine Randnotiz zu machen. Schreibe dir ein Stichwort dazu auf, wenn du in Resonanz mit einer negativen Handlung gehst oder markiere die Stelle. In jedem Fall aber solltest du dir den Namen und die Nummer der Tugend merken, wenn du später an der Auflösung deines schlechten Karmas arbeiten möchtest. Nachdem ich meine persönlichen Baustellen identifiziert hatte, konnte ich viel effizienter und zielgerichteter an einer Verbesserung wirken. Wenn du einmal damit angefangen hast, lässt sich die Persönlichkeitsentwicklung nicht mehr vermeiden.



In welcher Welt möchtest du leben?


Du solltest also eine Entscheidung treffen, ob du lieber so weiter machen willst wie bisher ODER ob du etwas zum Positiven verändern und mehr über dein Verhalten und die Korrelationen deiner Gedanken, Worte und Handlungen erfahren möchtest. Ich für meinen Teil kann eine klare Empfehlung aussprechen für alle, die an persönlicher Weiterentwicklung interessiert sind und Lust darauf haben, eine bessere Version von sich selbst zu werden. Die 10 Tugenden sind ein wunderbarer Leitfaden für ein erfülltes Leben und gutes Karma. Ich wünsche dir viel Freude damit und bin gerne bereit, dich in einem kostenlosen Beratungstermin zu unterstützen. Bist du bereit?


Hier gehts zum Download der 10 Tugenden.


Der bequemere Weg


Wenn du lieber einen bequemeren Weg gehen möchtest, such dir direkt ein Karmatraining aus meinem Programm aus und vereinbare einen Termin mit mir.


100 karmische Korrelationen


Wer einmal damit begonnen hat, wird in jedem Fall mehr erfahren wollen. Glücklicherweise hat mein Vorbild und Lehrer Geshe Michael Roach ein paar sehr gute Bücher zu dem Thema geschrieben, die ich dir ans Herz legen kann. Im "Karma der Liebe" erfährst du interessante Tipps und Zusammenhänge für 100 Situationen, die dir in deinem Leben vielleicht auch schon begegnet sind. du findest Antworten auf Fragen wie "Warum hört mir mein Partner nicht zu" oder "Wie bekomme ich mehr Nähe und Zärtlichkeit" und Der ein oder andere Augenöffner ist sicher für jeden mit dabei. Ich wünsche dir viel Freude bei der Arbeit mit den zehn Tugenden und dem Verständnis der Korrelationen. Wenn du Fragen hast, darfst du mich gerne kontaktieren und einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.


Deine Welt kommt von dir, mach sie wundervoll!


Herzliche Grüße, dein


383 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen